Kaufen Sie Imitrex 25 mg, 50 mg, 100 mg online ohne Rezept

5.86

Kategorie:

Produkt Preis Tablette Gipfel
Imitrex 25 mgx10 Tabletten 58,95 € 5,86 € Kaufe jetzt
Imitrex 25 mgx20 Tabletten 109,99 € 5,48 € Kaufe jetzt
Imitrex 25 mgx30 Tabletten 153,99 € 5,12 € Kaufe jetzt
Imitrex 25 mgx60 Tabletten 286,88 € 4,79 € Kaufe jetzt
Imitrex 25 mgx90 Tabletten 410,08 € 4,56 € Kaufe jetzt
Imitrex 25 mgx120 Tabletten 520,96 € 4,34 € Kaufe jetzt

allgemeiner Gebrauch

Sumatriptan ist ein Medikament zur Behandlung von Migräneanfällen mit oder ohne Aura, um Cluster-Kopfschmerzattacken zu lindern. Sumatriptan ist ein spezifischer und selektiver 5-HT1-Serotoninrezeptor-Agonist, der vorwiegend in den Blutgefäßen des Gehirns vorkommt. Es wird angenommen, dass Migräne die Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn vorhersagt. Sumatriptan bewirkt eine Vasokonstriktion in den arteriellen Schichten, die extra- und intrakraniale Gewebe mit Blut versorgen, ohne den zerebralen Blutfluss wesentlich zu beeinträchtigen. Es hemmt auch die Aktivität von Rezeptoren, die Schmerzsignale von den Nerven an das Gehirn weiterleiten.
Dosierung und Anwendung

Die Behandlung mit Sumatripan sollte unmittelbar vor dem Einsetzen von Migränekopfschmerzen begonnen werden. Die empfohlene orale Dosis für Erwachsene beträgt 25–50 mg, die bei Bedarf auf 100 mg erhöht werden kann. Dieses Medikament ist in allen Stadien eines Anfalls wirksam, aber zusätzliche Dosen sollten nicht eingenommen werden, wenn es während des Anfalls nicht hilft. Die Behandlung mit Sumatriptan sollte fortgesetzt werden, um nachfolgende Krampfanfälle zu verhindern. Sumatriptan-Tabletten sollten unzerkaut geschluckt und mit viel Wasser heruntergespült werden. Die übliche intranasale Dosis beträgt 5-20 mg, die auf maximal 40 mg pro Tag erhöht werden kann.
Verwaltung

Sumatriptan wird nur zur Behandlung von akuten Zuständen, typischen Migräneanfällen oder Cluster-Kopfschmerzen angewendet und sollte nicht zur Behandlung bestimmter Arten von ungewöhnlichen Migränekopfschmerzen angewendet werden. Personen mit unkontrolliertem Bluthochdruck sollten Sumatriptan nicht einnehmen.
finden

Überempfindlichkeit, basal, Ophthalmoplegie, hemiplegische Formen der Migräne, ischämische Herzkrankheit (bei Verdacht), Angina pectoris (einschließlich Plaque-Angina), Myokardinfarkt (Anamnese), arterielle Hypertonie, periphere arterielle Verschlusskrankheit, Schlaganfall oder Schlaganfall (auch Anamnese), Leber und Nierenversagen. Vorsicht ist geboten bei Patienten mit Epilepsie (einschließlich Erkrankungen mit niedriger epileptischer Schwelle), Bluthochdruck, Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglingen und jungen Erwachsenen (<18 лет), а также лицами старше 65 лет. В течение 14 дней после одновременного применения и отмены препаратов, содержащих эрготамин и его производные, ингибиторы МАО.
mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament wird im Allgemeinen gut vertragen und es sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Brust- oder Halsschmerzen oder Engegefühl, Juckreiz, Hitzegefühl, Schwäche, Schwindel, Bauchbeschwerden, Schwitzen, Nasenreizung und Reaktionen an der Injektionsstelle. Auch allergische Reaktionen wie Nebenwirkungen von Sumatriptan sind möglich.
Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die gleichzeitige Verabreichung von Ergotamin und Arzneimitteln, die Ergotamin enthalten, kann anhaltende Vasospasmen verursachen (diese Arzneimittel sollten im Abstand von mindestens 24 Stunden verabreicht werden). Wechselwirkungen von Sumatriptan mit MAO-Hemmern (Isocarboxazid (Marplan), Phenelzin (Nardil), Tranylcypromin (Parnate) und Procarbazin (Matulan)) sind bei einer Erhöhung der Konzentration von Sumatriptan ebenfalls möglich. Sumatriptan plus selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer oder SSRIs (einschließlich Fluoxetin (Prozac), Citalopram (Celexa), Paroxetin-Wiederaufnahmehemmer (Paxil), Sertralin (Zoloft)) oder Serotonin und Noradrenalin (Serotonin und Noradrenalin, einschließlich Duven) ) ) und Desvenlafaxin (PRISTIQ ) kann zu Schwäche, Hyperreflexie und Koordinationsstörungen beitragen.
Dosis

Sumatriptan ist nicht für den regelmäßigen Gebrauch bestimmt und wird nur während eines Anfalls eingenommen.
Überdosis

Achten Sie besonders auf Symptome wie bläuliche Hautfarbe, Krampfanfälle, erweiterte Pupillen, Inaktivität, Koordinationsstörungen, Taubheitsgefühl, Rötung der Arme und Beine, Hautveränderungen an der Injektionsstelle, langsame Atmung, Lethargie und Zittern, da dies Anzeichen von Sumatriptan sein können . Überdosis. Informieren Sie sofort Ihren Arzt über Ihren Zustand und suchen Sie keine medizinische Notfallversorgung auf.
Speichern

Bewahren Sie dieses Arzneimittel in einem leichten, feuchtigkeitsdichten, schmalen Behälter bei 20-30 °C (36-86 °F) auf.
Ablehnung der Verantwortung

Wir behandeln nicht alle Anweisungen, Nahrungsergänzungen oder Vorsichtsmaßnahmen, sondern nur allgemeine Informationen über das Medikament. Die Informationen auf der Website können nicht zur Selbstbehandlung und Selbstdiagnose verwendet werden. Spezifische Empfehlungen für einen bestimmten Patienten sollten mit dem medizinischen Berater oder dem zuständigen Arzt vereinbart werden. Wir lehnen die Richtigkeit dieser Informationen ab und sie können Fehler enthalten. Wir haften nicht für direkte, indirekte, spezielle oder andere Folgeschäden, die sich aus der Nutzung der Informationen auf dieser Website ergeben, sowie für die Folgen der Selbstmedikation.

Warenkorb